Synthesizer-Studio Jacob - Homestory

JJ

Das Synthesizer-Studio wurde 1979 von Jürgen Jacob gegründet.
Jürgen Jacob studierte an der Toningenieurabteilung des  Robert- Schumann- Konservatoriums der Stadt Düsseldorf. Nach erfolgreichem Abschluß zunächst Festanstellung in einem Tonstudio in Neuss, später freiberufliche Tätigkeit als Toningenieur für Film und Fernsehen.  

JJ

Einsätze für ARD, ZDF, Ifage, Taunusfilm Wiesbaden u.a. freie Produktionen. Die letzte Produktion war der Pilotfilm zu der heute noch laufenden Serie  “Ein Fall für Zwei”, damals noch mit G. Strack.

JJ

Zu der Arbeit des Tonmeisters kamen auch verstärkt Kompositionsaufträge hinzu. Die aufkommenden Technologie bot faszinierende Möglichkeiten. Aus dem Wunsch nach einer beruflichen Veränderung, entstand die Idee, ein Geschäft zu eröffnen, spezialisiert auf elektronische Instrumente.

MIDI war noch kein Thema, wieviel Stimmen und wieviel Sounds schon gar nicht. Windows hat man höchstens mal geschlossen, wenns gezogen hat. Den Minimoog hat man vor einer Bandaufnahme mindestens zwei Stunden warmlaufen lassen, sonst hielt die Stimmung nicht richtig und man mußte halt selber noch richtig spielen...

Die MIDI-Zeit brach an mit all den Commodores, Ataris und, und, und.
Es gab viel zu tun.1985 war der Laden in Wiesbaden, Rauenthaler  Str. 9 zu klein geworden. Wir zogen um in die Mainzer Straße, schräg gegenüber dem Tierheim - optimal als Soundquelle, denn die ersten Sampler kamen. Hund, Katze, Maus, alles wurde gesampled. Mirage, Emax. Prophet, DSS-1, FZ-1, S-50 und wie sie alle hießen.

Mainzer

Wiesbaden, Mainzer Straße 1986-1990

Synth

Das waren noch Zeiten...

Bild

Taunusstein-Neuhof 1991-2000

Seit Anfang 2001 haben wir uns aus dem Einzelhandel zurückgezogen und widmen uns dem Dienstleistungsbereich:
Musikproduktionen, Seminare, Kinderbuchkonzeptionen u.a.